Dann kommst du

M: André Franke, Joachim Horn-Bernges / T: Joachim Horn-Bernges


Ich stehe vor der Tür
Ach du liebe Zeit
Schon wieder hängt mein Wagen
Am Abschlepphacken
Ich werde schon blass
Denke was wird das für ein Tag
So ein Tag
Viel zu viel Arbeit und der Kopf tut weh
Ich fühl'es im Bauch, dass ich Urlaub brauche
Ich frage mich grad
Bitte was war das für ein Tag
So ein Tag
Dann kommst du
Und lachst in meine Welt hinein
Mit Dir kann jeder Tag im nu
So wie ein Sonntag sein
Dann kommst du
Und weckst in mir den Sonnenschein
Mit dir kann jeder Regentag
So wie ein Sommer sein
Nur mit dir
Wieder kein Frühstück am Montag früh
Wieder zu spät und nur Stress am Dienstag
Mittwoch dann fragt mich Jedermann was ist los
Keine Erholung am Donnerstag
Woche fast rum es ist endlich Freitag
Samstagnacht und ich liege wieder wach
Was ist bloss mit mir los
Dann kommst du
Und lachst in meine Welt hinein
Mit Dir kann jeder Tag im nu
So wie ein Sonntag sein
Dann kommst du
Und weckst in mir den Sonnenschein
Mit dir kann jeder Regentag
So wie ein Sommer sein
Nur mit dir
Nur mit dir
Dann kommst du
Und lachst in meine Welt hinein
Mit Dir kann jeder Tag im nu
So wie ein Sonntag sein
Dann kommst du
Und weckst in mir den Sonnenschein
Mit dir kann jeder Regentag
So wie ein Sommer sein
Nur mit dir
 

Das Feuer der Sehnsucht

M + T: Tomislav Mustac


Manchmal da fliessen die Tränen
Wenn man sich nicht mehr versteht
Manchmal da stehts in den Sternen
Wie es mit uns weitergeht
Schick uns're Träume zum Himmel
Gib deine Hoffnung nicht auf
Unsere Liebe für immer
Lass deinem Herz freien Lauf
Das Feuer der Sehnsucht
Malt die Schatten der Einsamkeit
Das Glück dieser Erde
Sind Momente der Zärtlichkeit
Das Feuer der Sehnsucht
Brennt sich tief ins Herz hinein
Was immer du tust, was immer du fühlst
Ich bin dein
Manchmal da fühlst du die Schmerzen
Oft brauchts dafür nur ein Wort
Manchmal spürst du sie im Herzen
Und gehst dann schnell von mir fort
Sehnsucht kennt Höhen und Tiefen
Doch das macht die Liebe erst stark
Auch wenn sich Gefühle verliefen
Lieb ich dich mehr jeden Tag
Das Feuer der Sehnsucht
Malt die Schatten der Einsamkeit
Das Glück dieser Erde
Sind Momente der Zärtlichkeit
Das Feuer der Sehnsucht
Brennt sich tief ins Herz hinein
Was immer du tust, was immer du fühlst
Ich bin dein
Das Feuer der Sehnsucht
Brennt sich tief ins Herz hinein
Was immer du tust, was immer du fühlst
Ich bin dein
Was immer du tust, was immer du fühlst
Ich bin dein
 

Du, für immer du

M + T: Engelbert Simons, Gerd Grabowski


Wie oft lag ich schon wach in der Nacht
Vor Glück und auch voll Tränen
Wie oft hab ich mein Herz schon gefragt
Wie wird es weiter gehen
Hab tief in mir eine Sehnsucht gespürt
Und jetzt weiss ich
Mit dir bin ich endlich am Ziel
Du, für immer du
Du bist wie ein Frühling ohne Ende
Du bist pures Glück in meinen Händen
Nie mehr einsam nur noch du
Du, für immer du
Lass uns wahrgeword'ne Träume leben
Jeder Wunsch wird in Erfüllung gehen
Tag und Nacht und alle Zeit
Für immer du
Du bist die Zärtlichkeit in Person
Lässt meine Seele fliegen
Es ist als kenn ich dich Jahre schon
Ein Wahnsinn dich zu lieben
Du bist ein Feuerwerk in der Nacht
Und deine Augen strahlen wie der Sonnenschein
Du, für immer du
Du bist wie ein Frühling ohne Ende
Du bist pures Glück in meinen Händen
Nie mehr einsam nur noch du
Du, für immer du
Lass uns wahrgeword'ne Träume leben
Jeder Wunsch wird in Erfüllung gehen
Tag und Nacht und alle Zeit
Für immer du
Du, für immer du
Du bist wie ein Frühling ohne Ende
Du bist pures Glück in meinen Händen
Nie mehr einsam nur noch du
Du, für immer du
Lass uns wahrgeword'ne Träume leben
Jeder Wunsch wird in Erfüllung gehen
Tag und Nacht und alle Zeit
Für immer du
Für immer du
 

Felicità

Duett mit Al Bano Carrisi
M: Gianni Stefani, Dario Farina / T: Cristiano Minellono


Felicita
E tenersi per mano
Andare lontano la felicita
E il tuo squardo innocente
In mezzo alla gente la felicita
E restare vicini come bambini
La felicita
Felicita
Felicita
Dein Vertrauen zu spüren
Dich zu berühren heisst Felicita
Und auch wenn wir verlieren
Alles riskieren heisst Felicita
Dich zum Lachen zu bringen
Mit dir zu singen heisst Felicita
Felicita
Felicita
E un bicchiere di vino
Con un panino la felicita
E lasciarti un biglietto dentro al cassetto
La felicita e cantare a due voci
Quanto mi piaci la felicita
Felicita
Senti nell'aria c'e gia
La nostra canzone d'amore che va
Come un pensiero che sa di felicita
Senti nell'aria c'e gia
Un raggio di sole piu caldo che va
Come un sorriso che sa di felicita
Felicita
Dir die Aengste zu nehmen
Mich niemals schämen heisst Felicita
Für dich kämpfen und träumen
Und manchmal weinen heisst Felicita
Dich auch blind zu erkennen
Mit dir verbrennen heisst Felicita
Felicita
Felicita
E un spiaggia di notte
L'onda che batte la felicita
E una mano sul cuore piena d'amore la felicita
E aspettare l'aurora per fario ancora
La felicita
Felicita.
Senti nell'aria c'e gia
La nostra canzone d'amore che va
Come un pensiero che sa di felicita
Senti nell'aria c'e gia
Un raggio di sole piu caldo che va
Come un sorriso che sa di felicita
Senti nell'aria c'e gia
La nostra canzone d'amore che va
Come un pensiero che sa di felicita
Senti nell'aria c'e gia
Un raggio di sole piu caldo che va
Come un sorriso che sa di felicita
 

Hit-Medley

Verliebt in das Leben

M: Jordi Francine, Holzer Markus T: Hudatzky Karl, Königshofer Waltraud


Du hast mich schon oft gefragt
Warum ich glücklich bin
Die Antwort ist so einfach
In ihr liegt alles drin
Schau mich doch an, dann kannst Du's seh'n
Dass es da etwas gibt
Ich leb' auf einem andern Stern
Denn ich bin so verliebt
Verliebt in das Leben
Ich bin verliebt in die Musik
Was kann's Schöneres geben
Was braucht man mehr noch zum Glück
Verliebt in die Liebe
Denn auch sie gehört dazu
Leben, Liebe und Musik
Denn das bist du
Das Feuer der Sehnsucht
M + T: Tomislav Mustac
Das Feuer der Sehnsucht
Malt die Schatten der Einsamkeit
Das Glück dieser Erde
Sind Momente der Zärtlichkeit
Das Feuer der Sehnsucht
Brennt sich tief ins Herz hinein
Was immer du tust, was immer du fühlst
Ich bin dein

Tanz, Alexis tanz

M: Günther Moll / T: Robert Jung


Stolze schwarze Augen
Schauten mich an
Es war die erste Nacht am Meer
Nach den tausend Träumen
Hab ich gewusst
Ich komm mal eines Tag's hierher
Sag, dass es wahr ist
Gib mir die Hand
Ich hab mich so gefreut
Auf dieses Griechenland
Tanz, Alexis tanz
In deinen starken Armen
Da vergess ich ganz
Dass ich vor Tagen noch
Allein und einsam war
Und diese Sehnsucht tief in mir
Schien unheilbar
Tanz, Alexis tanz
In deinen Augen
Liegt ein ganz besondrer Glanz
Ich spür die Liebe
Und ich spür auch schon den Wein
Ich möcht für immer bei dir sein

 

Alles steht und fällt mit dir

M: Dieter Falk / T: Frank Ramond, Francine Jordi


Ich hab' geglaubt es gibt nichts
Das mich ändern kann
Und dann kommst du und wirfst mich
Völlig aus der Bahn
Nur ein Blick in diese Augen
Meilen tiefer als ein Ozean
Meine Welt fängt zu taumeln an
Alles steht und fällt mit dir
Ich steh' kopflos neben mir
Und ich kann nicht mehr schlafen
Seit wir uns trafen
Was ist bloss passiert
Alles steht und fällt mit dir
Du verdrehst die Welt in mir
Mann, ich kann nichts mehr machen
Ohne zu lachen
Was ist los mit mir

 

Tausend Tage Regen

M: André Franke, Joachim Horn-Bernges / T: Joachim Horn-Bernges


Sieben Wochen schon in Athen
Ich hab jeden Tag nur Sonne geseh'n
Und ich hatte viel Spass doch ohne dich war's
Einfach nur halb so schön
Weiss schon gar nicht mehr wie du küsst
Nein ich hab dich lang genug jetzt vermisst
Hab' für morgen den Flug nach Hause gebucht
Wie das Wetter bei dir auch ist
Selbst tausend Tage Regen würd' ich jetzt mit dir leben
Ich würde mit dir barfuss gehn' durch grosse Seen
Nur um wieder bei dir zu sein
Selbst tausend Tage Regen mit dir wär'n sie ein Segen
Und würd der Himmel nie mehr blau
Ich weiss genau mit dir könnt' ich selbst die Hölle teil'n

 

Du, für immer du

M + T: Engelbert Simons, Gerd Grabowski


Wie oft lag ich schon wach in der Nacht
Vor Glück und auch voll Tränen
Wie oft hab ich mein Herz schon gefragt
Wie wird es weiter gehen
Hab tief in mir eine Sehnsucht gespürt
Und jetzt weiss ich
Mit dir bin ich endlich am Ziel
Du, für immer du
Du bist wie ein Frühling ohne Ende
Du bist pures Glück in meinen Händen
Nie mehr einsam nur noch du
Du, für immer du
Lass uns wahrgeword'ne Träume leben
Jeder Wunsch wird in Erfüllung gehen
Tag und Nacht und alle Zeit
Für immer du

 

Wunschlos glücklich

M + T: Rudi Margreiter, Tomislav Mustac, Jutta Staudenmayer


Ich bin wunschlos glücklich
Seit du bei mir bist
Denn du hast in meinem Herz
Die Sonne wach geküsst
Ich bin wunschlos glücklich
Und mit jedem Tag
Spür ich mehr und mehr
Wie sehr das Leben ich mag
Ich bin wunschlos glücklich
Und mit jedem Tag
Spür ich mehr und mehr
Wie sehr das Leben ich mag
Spür ich mehr und mehr
Wie sehr das Leben ich mag
 

Ich bin bei dir

M: Dieter Falk / T: Frank Ramond


Ständig auf dem Sprung
Stehts im Auf und Ab der Gefühle
Ein Himmel und ein Herz
Sassen wieder zwischen den Stühlen
Doch jetzt weiss ich genau
Du bist und bleibst mein Weg ohne Umkehr, und ich folg' dir
Taumelnd vor Glück ein Schritt vor und zwei zurück
Richtung Liebe
Weit oder nah' heute hier und morgen da
Ich bin bei dir
Traum oder wahr in Gedanken bin ich da
Immer bei dir
Weit oder nah' heute hier und morgen da
Ich bin bei dir
Ueber kurz oder lang komm ich immer bei dir an
Und bleib' bei dir
Immer bei dir
Sie wiegt wieder so schwer
Die Angst davor daneben zu liegen
Doch jeder Tag mit dir
Fühlt sich doch so leicht an wie fliegen
Ich lieg' nächtelang wach
Und zähle für uns beide die Sterne, alle Sterne
Und bring' sie dir zurück
Ein Schritt vor und zwei zurück
Richtung Liebe
Weit oder nah' heute hier und morgen da
Ich bin bei dir
Traum oder wahr in Gedanken bin ich da
Immer bei dir
Weit oder nah' heute hier und morgen da
Ich bin bei dir
Ueber kurz oder lang komm ich immer bei dir an
Und bleib' bei dir
Immer bei dir
Ich bin bei dir
Weit oder nah' heute hier und morgen da
Ich bin bei dir
Traum oder wahr in Gedanken bin ich da
Immer bei dir
Weit oder nah' heute hier und morgen da
Ich bin bei dir
Ueber kurz oder lang komm ich immer bei dir an
Und bleib' bei dir
Weit oder nah' heute hier und morgen da
Ich bin bei dir
Traum oder wahr in Gedanken bin ich da
Immer bei dir
 

Im Garten meiner Seele

M + T: Francine Jordi


Ich träum von einem Garten,
Der uns allein gehört
Wo wir uns wiederfinden
Und wo uns niemand stört
Ein kleiner Garten Eden
In dem die Liebe wohnt
Die unsre Träume wahrmacht
Und die uns reich belohnt
Im Garten meiner Seele
Blühst nur du allein
Im Garten meiner Seele
Darf ich bei dir sein
Du bist die schönste Blume
Sie verzaubert mich
Im Garten meiner Seele,
Da gibt's für mich nur dich
Komm mit in meinen Garten
Wo immer er auch sei
Die Liebe schenkt dir Flügel
Komm mit und flieg dich frei
Das Glück wird uns begegnen
Es wartet schon auf dich
Und wir sind seine Zeugen
Wir beide, du und ich
Im Garten meiner Seele
Blühst nur du allein
Im Garten meiner Seele
Darf ich bei dir sein
Du bist die schönste Blume
Sie verzaubert mich
Im Garten meiner Seele
Da gibt's - für mich - nur dich
(Im Garten meiner Seele)
Blühst nur du allein
(Im Garten meiner Seele)
Darf ich bei dir sein
Du bist die schönste Blume
Sie verzaubert mich
Im Garten meiner Seele
da gibt's für mich nur dich
 

So einfach geht die Welt nicht unter

M: Dieter Falk / T: Iris Gruttmann

Ohne Ziel - die Richtung längst verlor'n
Immer noch allein
Du glaubst nicht mehr an Morgen, heute Nacht
Atemlos - den letzten Zug versäumt
Stehst du jetzt noch hier
Doch egal wohin, wie weit, was immer auch passiert
Es wird weitergeh'n
So einfach geht die Welt nicht unter
So einfach gibst du dich nicht her
So leicht verlierst du nicht die Hoffnung, keine Angst
So einfach geht die Welt nicht unter
So schnell ertrinkst du nicht im Meer
So leicht verlierst du keinen Freund, ich bin immer für dich da
Ohne Halt - doch jemand fängt dich auf
Ich bin für dich da
Die Hoffnung stirbt zuletzt, vergiss das nicht
Schwerelos - der Himmel gibt dich frei
Flieg' doch einfach los
Egal wohin, wie weit, was immer auch passiert
es wird weitergehn
So einfach geht die Welt nicht unter
So einfach gibst du dich nicht her
So leicht verlierst du nicht die Hoffnung, keine Angst
So einfach geht die Welt nicht unter
So schnell ertrinkst du nicht im Meer
So leicht verlierst du keinen Freund, ich bin immer für dich da
Ich bin immer für dich da
So einfach geht die Welt nicht unter
So einfach gibst du dich nicht her
So leicht verlierst du nicht die Hoffnung, keine Angst
So einfach geht die Welt nicht unter
So schnell ertrinkst du nicht im Meer
So leicht verlierst du keinen Freund, ich bin immer für dich da
So einfach geht die Welt nicht unter
So einfach gibst du dich nicht her
So leicht verlierst du nicht die Hoffnung, keine Angst
So einfach geht die Welt nicht unter
So schnell ertrinkst du nicht im Meer
So leicht verlierst du keinen Freund, ich bin immer für dich da
Ich bin immer für dich da
 

Tanz, Alexis tanz

M: Günther Moll / T: Robert Jung


La la la la la
Stolze schwarze Augen
Schauten mich an
Es war die erste Nacht am Meer
Nach den tausend Träumen
Hab ich gewusst
Ich komm mal eines Tag's hierher
Sag, dass es wahr ist
Gib mir die Hand
Ich hab mich so gefreut
Auf dieses Griechenland
Tanz, Alexis tanz
In deinen starken Armen
Da vergess ich ganz
Dass ich vor Tagen noch
Allein und einsam war
Und diese Sehnsucht tief in mir
Schien unheilbar
Tanz, Alexis tanz
In deinen Augen
Liegt ein ganz besondrer Glanz
Ich spür die Liebe
Und ich spür auch schon den Wein
Ich möcht für immer bei dir sein
Spät am nächsten Morgen
Bin ich erwacht
Die Sonne stand schon hoch im blau
Gestern noch ein Mädchen
Welch ein Gefühl
Heut bin ich endlich eine Frau
Wellen und Segel spielten im Wind
Ich wünschte mir allein
Dass wir zusammen sind
Tanz, Alexis tanz
In deinen starken Armen
Da vergess ich ganz
Dass ich vor Tagen noch
Allein und einsam war
Und diese Sehnsucht tief in mir
Schien unheilbar
Tanz, Alexis tanz
In deinen Augen
Liegt ein ganz besondrer Glanz
Ich spür die Liebe
Und ich spür auch schon den Wein
Ich möcht für immer bei dir sein
Tanz, Alexis tanz
La la la la la la la la
Tanz, Alexis tanz
La la la la la la la la
Tanz, Alexis tanz
La la la la la la la la la la la la
 

Tausend Tage Regen

M: André Franke, Joachim Horn-Bernges / T: Joachim Horn-Bernges

Sieben Wochen schon in Athen
Ich hab jeden Tag nur Sonne geseh'n
Und ich hatte viel Spass doch ohne dich war's
Einfach nur halb so schön
Weiss schon gar nicht mehr wie du küsst
Nein ich hab dich lang genug jetzt vermisst
Hab' für morgen den Flug nach Hause gebucht
Wie das Wetter bei dir auch ist
Selbst tausend Tage Regen würd' ich jetzt mit dir leben
Ich würde mit dir barfuss gehn' durch grosse Seen
Nur um wieder bei dir zu sein
Selbst tausend Tage Regen mit dir wär'n sie ein Segen
Und würd der Himmel nie mehr blau
Ich weiss genau mit dir könnt' ich selbst die Hölle teil'n
Alle sagen ich sei verrückt
Ich soll bleiben bis die Sehnsucht verfliegt
Das ging bald schon vorbei
Nach so langer Zeit wär man doch nicht mehr verliebt
Doch ich kann mich nicht mehr länger wehr'n
Fühl mich wie auf einem anderen Stern
Ich muss zu dir nach Haus'
Halt's hier nicht mehr aus
Ich kann auf keinen ander'n mehr hör'n
Selbst tausend Tage Regen würd' ich jetzt mit dir leben
Ich würde mit dir barfuss gehn' durch grosse Seen
Nur um wieder bei dir zu sein
Selbst tausend Tage Regen mit dir wär'n sie ein Segen
Und würd der Himmel nie mehr blau
Ich weiss genau mit dir könnt' ich selbst die Hölle teil'n
Selbst tausend Tage Regen würd' ich jetzt mit dir leben
Ich würde mit dir barfuss gehn' durch grosse Seen
Nur um wieder bei dir zu sein
Selbst tausend Tage Regen mit dir wär'n sie ein Segen
Und würd der Himmel nie mehr blau
Ich weiss genau mit dir könnt' ich selbst die Hölle teil'n
 

Träne

Duett mit Florian Ast
M + T: Florian Ast

I ha ne Träne i mine Ouge
U drin schpieglet sich dis Gsicht
Isch's e Troum wo seit „für immer"
Wo cha gä u nie wird nä
Du hesch e Träne i dine Ouge
Ha gmeint Giele gränne nid
Es isch z Gfüeu wo ou weh macht
U me truurig isch Tag u Nacht
Säg mir Herrgott - bruchsch e Brüue
Bruchsch es Hörgrät
Merksch du nid mir rede nüm
Säg mir Herrgott - isch's di Wiue
Isch's mim Troum sis jüngschte Gricht
Säg mir bitte - was isch grächt u schlächt
Säg mir bitte - ha i ächt Rächt u was isch d Ewigkeit
I ha ne Träne i mine Ouge
S'isch aus so schtiu u i bi ellei
Dr Mond schiint häu u a mir verbii
U i schlafe hüt Nacht nid i
Du hesch e Träne i dine Ouge
Si seit dir - sisch aus nüm so
Wies mau gsi isch - u was gsi isch
Sisch wies söu - u so geits o
Säg mir Herrgott - bruchsch e Brüue
Bruchsch es Hörgrät
Merksch du nid mir rede nüm
Säg mir Herrgott - isch's di Wiue
Isch's mim Troum sis jüngschte Gricht
Säg mir Herrgott - bruchsch e Brüue
Herrgott no mau - bruchsch es Hörgrät
Ghörsch mi nid
Säg mir Herrgott - isch's di Wiue
Ghörsch du nid - was i z säge ha
Merksch du nid - was i gärn hät gha
 

Und wenn ich abends einschlaf

Duett mit Nino de Angelo
M + T: Joachim Horn-Bernges

Deine Liebe ist tiefer
Als jede Liebe von irgendwem
Und du gibst sie an mich
Deine Treue ist grösser
Als jede Treue von irgendwem
Und du gibst sie an mich
Für dich heisst Liebe niemals Liebe auf Zeit
Für dich steht Leben gleich mit Ewigkeit
Und wenn ich abends einschlaf
Und du liegst nicht neben mir
Die Nacht, in der ich dich verlier'
Verlier' ich die Kraft zu leben
Und wenn ich morgens aufwach
Und du liegst nicht neben mir
Die Angst, die ich dann verspür'
Ist grösser, als die Angst zu sterben
Deine Träume sind schöner
Als jeder Traum von irgendwem
Und du träumst sie für mich
Deine Worte sind stärker
Als jedes Wort von irgendwem
Und du sprichst sie für mich
Für dich heisst Liebe niemals Liebe auf Zeit
Für dich steht Leben gleich mit Ewigkeit
Und wenn ich abends einschlaf
Und du liegst nicht neben mir
Die Nacht, in der ich dich verlier'
Verlier' ich die Kraft zu leben
Und wenn ich morgens aufwach
Und du liegst nicht neben mir
Die Angst, die ich dann verspür'
Ist grösser, als die Angst zu sterben
Und wenn ich abends einschlaf
Und du liegst nicht neben mir
Und wenn ich morgens aufwach
Und du liegst nicht neben mir
Die Angst, die ich dann verspür'
Ist grösser, als die Angst zu sterben
 

Verliebt in das Leben

M: Jordi Francine, Holzer Markus T: Hudatzky Karl, Königshofer Waltraud


Du hast mich schon oft gefragt
Warum ich glücklich bin
Die Antwort ist so einfach
in ihr liegt alles drin
Schau mich doch an, dann kannst Du's seh'n
Dass es da etwas gibt
Ich leb' auf einem andern Stern
Denn ich bin so verliebt
Verliebt in das Leben
Ich bin verliebt in die Musik
Was kann's Schöneres geben
Was braucht man mehr noch zum Glück
Verliebt in die Liebe
Denn auch sie gehört dazu
Leben, Liebe und Musik
Denn das bist du
Zu jedem neuen schönen Tag
Sag ich mit Freuden „Ja"
Auch wenn du einmal fort bist
Du bleibst mir immer nah
Und wenn du heimkommst, spüre ich
dass es da etwas gibt
das für mich mehr als alles zählt
denn ich bin so verliebt
Verliebt in das Leben
Ich bin verliebt in die Musik
Was kann's Schöneres geben
Was braucht man mehr noch zum Glück
Verliebt in die Liebe
Denn auch sie gehört dazu
Leben, Liebe und Musik
Denn das bist du
Und kommt auch mal der Tag und alles wird zuviel
Dann gehört es doch zum Leben denn der Weg ist das Ziel
Verliebt in das Leben
Ich bin verliebt in die Musik
Was kann's Schöneres geben
Was braucht man mehr noch zum Glück
Verliebt in die Liebe
Denn auch sie gehört dazu
Leben, Liebe und Musik
Denn das bist du
Leben, Liebe und Musik
Denn das bist du
 

Wenn Kinderaugen weinen

M: Jordi Francine, Holzer Markus / T: Brachner Franz


Sie möchte ihren Vater seh'n
Und kann die Trennung nicht versteh'n
Die Mutter nimmt sie in den Arm
Erklärt die Gründe so gut sie kann
Sie nimmt den Hörer
Sagt zu ihr
Ruf ihn an Papa gehört zu dir
Unter Tränen ruft sie an
Was auch mal war
Er war doch ihr Mann
Wenn Kinderaugen weinen
Lasst sie nie allein
Denn Kinder wollen niemals
So alleine sein
Die Liebe ihrer Eltern
Woll'n sie immer spühr'n
Sie zärtlich tief im Herzen
Warm und sanft berühr'n
Er sagt ich denke oft zurück
Ich vermiss Euch jeden Augenblick
Wir könnten uns doch versteh'n
Vergiss was war
Lass uns den Weg neu geh'n
Wenn Kinderaugen weinen
Lasst sie nie allein
Denn Kinder wollen niemals
So alleine sein
Die Liebe ihrer Eltern
Woll'n sie immer spühr'n
Sie zärtlich tief im Herzen
Warm und sanft berühr'n
Wenn Kinderaugen weinen
Lasst sie nie allein
Denn Kinder wollen niemals
So alleine sein
Die Liebe ihrer Eltern
Woll'n sie immer spühr'n
Sie zärtlich tief im Herzen
Warm und sanft berühr'n
Sie zärtlich tief im Herzen
Warm und sanft berühr'n
 

Alles steht und fällt mit dir

M: Dieter Falk / T: Frank Ramond, Francine Jordi

Ich hab' geglaubt es gibt nichts
Das mich ändern kann
Und dann kommst du und wirfst mich
Völlig aus der Bahn
Nur ein Blick in diese Augen
Meilen tiefer als ein Ozean
Meine Welt fängt zu taumeln an
Alles steht und fällt mit dir
Ich steh' kopflos neben mir
Und ich kann nicht mehr schlafen
Seit wir uns trafen
Was ist bloss passiert?
Alles steht und fällt mit dir
Du verdrehst die Welt in mir
Mann, ich kann nichts mehr machen
Ohne zu lachen
Was ist los mit mir?
Du schlägst in meine Pläne
Wie ein Blitz hinein
Und vieles das so klar schien
Weiss weder aus noch ein
Ich bin Wachs in deinen Händen
Und kaum dass ich deine Stimme hör'
Find' ich selber keine Worte mehr
Alles steht und fällt mit dir
Ich steh' kopflos neben mir
Und ich kann nicht mehr schlafen
Seit wir uns trafen
Was ist bloss passiert?
Alles steht und fällt mit dir
Du verdrehst die Welt in mir
Mann, ich kann nichts mehr machen
Ohne zu lachen
Was ist los mit mir?
 

Annelie

M + T: Pe Malou Werner


Wenn sie ihr Lächeln aus'm Aermel zückt
Strahlst du wie ein Honigkuchenpferd
Sie hat dein Herz wie reifes Obst gepflückt
Doch meines blieb dabei nicht unversehrt
Sie spielt so gern die erste Geige
Kokettiert nach Herzenslust
Auch wenn ich sonst nicht dazu neige
Eifersucht bohrt unbewusst
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Kommt unverfälscht aus voller Kehle
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Ein Knallbonbon für die Seele
Wenn sie &Mac226;ne Ueberdosis Charme versprüht
Stehst du wie benebelt vis-à-vis
Ich dachte immer, du wärst abgebrüht
Jetzt starrst du wie verzaubert nur auf sie
Auch wenn sie nicht viel grösser als'n Meter ist
Ich hab' so das Gefühl, dass du ihr nicht gewachsen bist
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Kommt unverfälscht aus voller Kehle
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Ein Knallbonbon für die Seele
Ihr sind alle Eroberungen
Auf den ersten Blick gelungen
Und doch verweigert sie &Mac226;nen Kuss
Und nimmt dich unter Lachsalven-Beschuss
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Kommt unverfälscht aus voller Kehle
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Ein Knallbonbon für die Seele
Annelie
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Ein Knallbonbon für die Seele
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Kommt unverfälscht aus voller Kehle
Annelie
Dein Lachen ist Magie
Ein Knallbonbon für die Seele
Annelie
 

Lebst du immer noch allein

M: André Franke, Joachim Horn-Bernges / T: Joachim Horn-Bernges

Du stehst da im Dunkeln
Ich hätt dich fast übersehn
Dabei sind die Andern hier
Nicht einmal halb so schön
In den letzten Wochen
Hab ich oft nach dir gefragt
Ich wollt einfach wissen
Ob du mich noch magst wie ich dich mag
Lebst du immer noch allein
Seit wir zwei uns trennten
Lebst du immer noch allein
Hast du auch wie ich gespürt
Niemand kann den Platz ersetzen
Hast du immer noch den Traum
Tief in deinem Herzen
Dann geht's dir genau wie mir
Dann sollten wir zwei es echt nochmal probiern
Sag wohnst du noch immer
In der kleinen Wohnung unterm Dach
Und hast du das Bild von uns zwei
Immer noch nicht abgemacht
Gehst du auch noch manchmal
Runter in das kleine Nachtcafé
Ich war dort so lang schon nicht mehr
Doch ich würd es gern mal wieder sehn
Lebst du immer noch allein
Seit wir zwei uns trennten
Lebst du immer noch allein
Hast du auch wie ich gespürt
Niemand kann den Platz ersetzen
Hast du immer noch den Traum
Tief in deinem Herzen
Dann geht's dir genau wie mir
Dann sollten wir zwei es echt nochmal probiern
Lebst du immer noch allein
Seit wir zwei uns trennten
Lebst du immer noch allein
Hast du auch wie ich gespürt
Niemand kann den Platz ersetzen
Hast du immer noch den Traum
Tief in deinem Herzen
Dann geht's dir genau wie mir
Dann sollten wir zwei es echt nochmal probiern
Dann sollten wir zwei es echt nochmal probiern.

Fenster schliessen